Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Die Taufe - ein Fest für's Leben

Die Taufe - ein Fest für's Leben


# Kinder
Veröffentlicht von Christine Kipke am Freitag, 13. Januar 2023, 19:17 Uhr

"Wer hatte in den vergangenen 2 Wochen Tauftag?" fragt Militärbischof Dr. Bernhard Felmberg in jedem Gottesdienst für Kleine und Große. Manchmal schnellen die Arme empor - immer in den Monaten, in denen die meisten Taufen gefeiert werden - heutzutage. In früheren Zeiten war das egal. War ein Kind geboren, dann wurde zügig getauft. Mit ein paar Tropfen Taufwasser wurde das kleine Menschenkind festlich willkommen geheißen und in die christliche Gemeinde aufgenommen. Heute muss dagegen das Wetter stimmen, es muss in den Zeitplan von Jobanforderungen und Urlaub passen und manchmal kommen Eltern sogar auf die Idee, dass Sie die Entscheidung für Gott dem Kind später selbst überlassen wollen. 

Natürlich bleibt die Entscheidung für oder gegen Gott bei jedem Menschen selbst - unabhängig ob er oder sie getauft ist. Dieses eigenständige JA zu Gott geben wir mit der Konfirmation. Genau deshalb haben wir diese "Zweiteilung": die Eltern sagen JA mit der Taufe ihres Kindes und erziehen es im besten Falle im christlichen Glauben, sozialisieren es auf Basis christlicher Werte und führen es an die christliche Gemeinschaft, ihre Feste und Rituale heran. Wenn man diese Dinge nicht kennenlernen kann, wird man sich auch kaum im Alter von 14 für eine Taufe und Konfirmation entscheiden können und damit selber JA zu Gott sagen. 

2023 hat die Evangelische Kirche als das Jahr der Taufe bestimmt. Das ist gut so. Wir leben in einer Zeit, in der es wichtig ist, sich seiner Werte und Wurzeln bewusst zu sein. In der Halt wichtig ist und Gemeinschaft. All das sollte die christliche Gemeinde sein. Daher freuen wir uns über jedes Kind, das zur Taufe kommt, bzw. getragen wird. Ein Kind der Zukunft unserer christlichen Gemeinde.

Im Gottesdienst für Kleine und Große treten die Getauften nach vorne und entzünden eine kleine Taufkerze. Militärbischof Dr. Bernhard Felmberg erteilt dann jedem seinen ganz persönlichen Segen. Wie schön! So schön, dass sogar auch die Erwachsenen dort sehr gerne ihren Segen abholen - immer wieder!